089 / 189 085 860

post@freiraumstudio.de

Arbeitskreise Kontinuierliche Begleitung des Planungsprozesses

Die Arbeitskreise begleiten den Planungsprozess kontinuierlich und in fester Zusammensetzung. Sie diskutieren die Stärken und Schwächen des Ortsteils, wirken bei der Leitbildentwicklung mit und entwickeln gemeinsam Ziele und Maßnahmen zur zukünftigen Dorfentwicklung. Die Teilnehmer der Arbeitskreise sind engagierte Bürgerinnen und Bürger aus Wangen, die die Interessen der Bevölkerung in die Planungen „hineintragen“ und sich aktiv am Prozess der Dorferneuerung beteiligen. Die Arbeitskreise treten in regelmäßigen Abständen sowohl themenbezogen als auch themenübergreifend zusammen.

Für Wangen wurden drei Arbeitskreise (AK) gebildet, die thematisch untergliedert sind.
AK 1
Ortsmitte, Straßenraum, Mobilität

Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich vor allem mit der baulichen Entwicklung von Wangen. Hier werden städtebauliche Missstände und Defizite diskutiert und gestalterische Ziele für die Ortsmitte entwickelt. Zudem spielt die Gestaltung der Straßenräume sowie Fragen zu verschiedenen Bereichen der Mobilität eine zentrale Rolle. Verkehrsberuhigung, Umgang mit ruhendem und fließendem Verkehr, Fuß- und Radwegeverbindungen – dies sind nur einige Themen, die in diesem Arbeitskreis bearbeitet werden.

AK 2
Freizeit, Soziales, Vereine

In diesem Arbeitskreis bilden soziale, kommunikative und gemeinschaftliche Projekte den Schwerpunkt. Die soziale Infrastruktur hat in der Zukunftsentwicklung in ländlichen Bereichen einen hohen Stellenwert. Maßnahmen, die im Zuge der Dorferneuerung umgesetzt werden, können nur durch aktive Unterstützung der Bürgerinnen und Bürger von vor Ort erfolgreich und zukunftsfähig sein. Neue Impulse für das Vereinsleben sowie Ideen zu verschiedenen Freizeitmöglichkeiten unter Berücksichtigung des angrenzenden Landschaftsraums sind weitere Themen, die in diesem Arbeitskreis bearbeitet werden.

AK 3
Handel, Landwirtschaft, Gewerbe

Dieser Arbeitskreis beschäftigt sich vor allem mit der Zukunft des (Einzel-)Handels, der gewerblichen Strukturen sowie agrarstruktureller Verhältnisse. Wie ist die Arbeitsplatz-Situation vor Ort? Wie sieht die Zukunft des bestehenden Dorfladens aus? Welcher Bedarf besteht nach gastronomischen Einrichtungen oder anderen Nutzungen? Wie sieht die Zukunft in der Landwirtschaft aus? Dies sind nur einige Fragen, mit denen sich der Arbeitskreis beschäftigt. Hier werden Stärken und Schwächen in den Bereichen Handel, Landwirtschaft und Gewerbe diskutiert und Ziele entwickelt, die Wangen nachhaltig auf die künftigen Erfordernisse vorbereiten.

Die privaten Anwesen mit ihren Gebäuden, Hofräumen und Vorgärten prägen in besonderem Maß das Erscheinungsbild der Dörfer in Bayern. Die Dorferneuerung nur auf die öffentlichen und gemeinschaftlichen Bereiche zu beschränken, wäre daher ein unzureichender Ansatz.

Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten